Therapie mit Engagement, Kompetenz und Freude

In ruhiger, freundlicher Atmosphäre arbeiten wir gemeinsam an den gesteckten Therapiezielen.
Therapie darf Spaß machen!

Therapiespektrum:

Es werden alle logopädischen Störungsbilder bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen behandelt:

       

  • Sprech- und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen: z.B.:
    • MS, ALS, Parkinson-Syndrome
    • Schlaganfall
    • Tumorerkrankungen im orofazialen Bereich
    • Demenzerkrankungen
  • Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern:
    • Phonologische Störung
    • Dysgrammatismus
    • auch bei Syndromen, z.B. Morbus Down
  • Störungen des Sprechens bei:
    • Lautfehlbildungen, „Lispeln"
    • Rhinophonie (Näseln)
    • Sprechapraxien und verbale Entwicklungsdyspraxien
  • Myofunktionelle Störungen (fehlerhaftes Schluckmuster bei Kindern und Jugendlichen)
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Dysarthrien, Dysarthrophonien
  • Fazialisparesen
  • Störungen der Stimme (z.B. chronische Heiserkeit) bei funktionellen oder organischen Ursachen (Recurrenzparesen, Tumorerkrankungen)
  • Stottern und Poltern bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Lese- Rechtschreibschwäche (LRS) aufgrund auditiver Wahrnehmungsstörungen
  • Hörstörungen: z.B. Cochlea-Implantat Hörtraining,
 

Die Behandlung erfolgt nach ärztlicher Verordnung und ist für Kinder und Jugendliche der gesetzlichen Krankenkassen
bis 18 Jahre kostenfrei. Erwachsene zahlen einen Eigenanteil, Privatpatienten klären die Kostenübernahme
mit ihrer jeweiligen Versicherung.

Bei phonologischen Störungen, Stottern, Aphasie, LRS und myofunktionellen Störungen
bieten wir Ihnen auch Therapien in Kleingruppen an
.

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass der interdisziplinäre Austausch mit Ergo- und Physiotherapeuten und die enge
Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Erzieherinnen für den Therapieerfolg sehr vorteilhaft ist.

Unser besonderer Service:

Fortbildungen und Beratung für

Erzieherinnen und Erzieher

Lehrerinnen und Lehrer

Pflegepersonal

Angehörige von Patientinnen und Patienten

Informationsabende in Kindergärten

Unsere wichtigsten Fortbildungen der letzten Jahre:

 

  • regelmäßige Teilnahme am Kongress des Berufsverbandes für Logopädie dbl
  • Manuelle Schlucktherapie nach Nusser-Müller-Busch/Horst
  • Faszien und Stimme
  • Forum Kindersprache: Bilingualität und Migration
  • Laterale Aussprachestörungen
  • Lidcombe Programm bei Stottern
  • Stottern im Kindesalter
  • Verbale Dyspraxie bei Kindern
  • Autismusspektrumstörung
  • (selektiver) Mutismus
  • Unterstützte Kommunikation (Kommunikationsbücher bis Sprechcomputer)
  • Biographiearbeit bei Demenz
  • Palliative Logopädie
  • Biologie des Sterbens
 
Logopädische Praxis Arnolds/Schleper © 2018   Datenschutz Impressum